Gas, Erdgas

Robert

Autor dieses Artikels:
Robert

Erdgas besteht überwiegend aus brennbarem Methan, das unter der Erde meist bei oder mit Erdöl zusammen vorzufinden ist. Dies beruht auf verwandten Entstehungsprozessen. Da das Ergas in der Regel geruchlos und farblos ist, wird es mit einem Duftstoff zur besseren Erkennbarkeit versetzt (Odorierung).
Je nach Fundort unterscheiden sich die Bestandteile teilweise erheblich. Je nach Herkunft und Zusammensetzung des Gasgemisches bezeichnet man Erdgas beispielsweise als Erdgas L oder Erdgas H.

Gas und Umwelt

Bei der Verbrennung von Gas bzw. Erdgas zur Energiegewinnung entstehen hauptsächlich Wasser und Kohlendioxid (CO2). Dazu kommen je nach Zusammensetzung des Gases noch Schwefeldioxid, Feinstaub und Stickoxide.

Gasverbrauch

Der Gasverbrauch stieg in den letzten 10 Jahren um 30 % (Erdölverbrauch nur um 10 %). 2007 lag der Verbrauch bei 2,92 Billionen Kubikmeter pro Jahr. 1997 lag er noch bei 2,25 Kubikmeter.

Erdgasreserven

Die Erdgasreserven stiegen von 106,9 Billionen Kubikmeter im Jahr 1987 auf 177,4 Billionen Kubikmeter im Jahr 2007. Das mag im ersten Moment verwundern, da die Erdgasreserven endlich sind. Allerdings steigt mit höherer Nachfrage die Wirtschaftslkichkeitsschwelle und neue Technologie macht die Förderung zum einen preiswerter und erhöht zum anderen die förderfähigen Menge sowie Ausbeute.

Betrachtet man die bos 2016 geplanten Neuprojekte in der EU bei den Kraftwerken, fällt auf, dass vor allem Gaskraftwerke, Windkraftwerke sowie Steinkohlekraftwerke ausgebaut werden sollen.