Windkraft

Robert

Autor dieses Artikels:
Robert

Seit den fr├╝hen neunziger Jahren werden in Deutschland Windenergieanlagen installiert. Der H├Âhepunkt neu eingerichteter Anlagen wurde um die Jahrtausendwende erreicht, heute nehmen noch etwa 7000 Windenergieanlagen pro Jahr den Betrieb auf. Die gut 20.000 bestehenden Anlagen speisen ├╝ber 23.000 Megawatt Strom ins Netz und decken damit etwa 7% des Stromverbrauchs in Deutschland. Die Bedeutung der Windenergie nimmt damit stetig zu und wird auch weiterhin steigen. In Deutschland ist die Windenergie vor der Wasserkraft die wichtigste regenerative Energieform.

Nutzung der Windenergie

Windenergie wird fast ausschlie├člich zur Stromerzeugung genutzt. Sie gilt insofern als besonders flexibel, als sie in unterschiedlichsten geografischen Regionen, auf offener See, an der K├╝ste, in Gebirgen und im Binnenland gewonnen werden kann. Da das Windaufkommen jedoch unstetig ist, wird durch Windenergieanlagen gewonnener Strom meist zusammen mit anderen Energiequellen ins Stromnetz eingespeist, um eine kontinuierliche Versorgung sicherstellen zu k├Ânnen. Die technischen Entwicklungen gehen dahin, die Effizienz bestehender Onshore-Windenergieanlagen weiter zu optimieren. Au├čerdem werden Techniken zur Netzstabilisierung gef├Ârdert, die die durch das unstete Windaufkommen auftretenden Probleme und den schwierigen Stromtransport ├╝ber sehr weite Strecken l├Âsen sollen.

Windkraft: Anlagen in Nordsee und Ostsee (Offshore)

Da neue windreiche Gegenden auf dem Festland kaum noch zu finden sind, richtet sich der Blick zunehmend auf die Ost- und Nordseek├╝sten. In die Entwicklung und Einrichtung von Offshore-Windparks im K├╝stenbereich, in denen ├╝beraus leistungsf├Ąhige Anlagen realisiert werden sollen, wird viel investiert. Ziel ist es, Windparks in gro├čer Entfernung vom K├╝stenbereich bei einer Meerestiefe von bis zu 50┬ám einzurichten und st├Ârungsfrei und wirtschaftlich zu betreiben. Wird die gesamte Umweltbilanz der Energieerzeugungsverfahren ber├╝cksichtigt, steht die Stromerzeugung mit Windenergie sogar als preisg├╝nstige Technologie dar.