Benzinpreise

Robert

Autor dieses Artikels:
Robert

Aufgrund steigender Energiepreise sind aktuelle Benzinpreise in Deutschland und Österreich ein wichtiges Thema. Allein in Deutschland wurden 2007 etwa 21,3 Millionen Tonnen Benzin verbraucht. Die Benzinpreise werden am Rotterdamer Markt in USD pro Tonne gehandelt. Dazu kommen Transportkosten, Steuern, Abgaben und die Gewinnaufschläge der Unternehmen. Gerade der in Deutschland hohe Steueranteil macht den sogenannten Tanktourismus nach Österreich mit deshalb billigeren Benzinpreisen (meist zwischen 15 und 25 Cent pro Liter) lohnend.

Benzin

Benzin wird meist vereinfacht abgekürzt für Motorenbenzin, das man üblicherweise nach Oktan Gehalt in ROZ 91 („Normal Benzin“), ROZ 95 („Super Benzin“) und ROZ 98 („Super plus Benzin“) einteilt. Seit der Einführung von Super E10 bleibt nur noch Super E10 und meist Super Plus. Normal war und Super (E5) ist häufig entfallen. Dazu sind die Benzinsorten häufig mit konzerneigenen Markenbegriffen beschriftet, was die korrekte Sortenwahl weiter erschwert.

Aktuelle Benzinpreise im Vergleich

Statistik: Durchschnittlicher Preis für Superbenzin in Deutschland in den Jahren 1972 bis 2020 (Cent pro Liter) | Statista

Im europäischen Vergleich sind die Benzinpreise in Deutschland relativ teuer. Lediglich in den Niederlanden, Belgien und Italien zahlt man mehr (je nach aktuellen Schwankungen auch nicht). Deutlich preiswerter sind die Benzinpreise in Polen, Slowenien, Ungarn und wohl etwas überraschend in der Schweiz. Den bisherigen Höchststand erreichten die Benzinpreise im Sommer 2008, als pro Liter über 1,50 Euro verlangt wurden. Daher greifen viele Autofahrer zu günstigeren Alternativen wie Autogas und rüsten ihre Fahrzeuge entsprechend um. Je größer die Preisdifferenz zwischen den aktuellen Benzinpreisen und den alternativen Kraftstoffpreisen, desto früher lohnen sich solche Umrüstungen.

Zusammensetzung der Benzinpreise

In Deutschland kommen an Steuern und Abgaben zum „reinen“ Benzinpreis:

  • Umlagebeitrag zum Erdölbevorratungsverband
  • Energiesteuer
  • Mehrwertsteuer

Allein die ersten beiden Posten machen ca. 0,80 Euro pro Liter aus. Auf die Gesamtsumme kommt dann noch Mehrwertsteuer. Alle Preisänderungen müssen in Deutschland gemeldet werden, weshalb Webseiten oder spezielle Apps auch aktuell und korrekt informieren sollte. Damit will man die Regel wie in Österreich umgehen, dass die Preise „nur“ einmal pro Tag geändert werden dürfen.

Weiterführende Links

  • Benzinpreise Vergleicht Benzinpreise der Tankstellen
  • Benzinpreise Wer profitiert, wenn sich die Benzinpreise um einen Cent erhöhen
  • Clever Tanken Findet die günstigsten Tankstelle in Ihrer Umgebung