Wasserkraft, Wasserkraftwerke

Die Wasserkraft ist im erneuerbaren Energiemix ebenfalls ein wichtiger Faktor. So verspricht das Wasserkraftwerk als eine der ältesten Arten der Energiegewinnung in der Geschichte der Menschheit auch in Zukunft einer der wichtigen Standpfeiler unserer Energieversorgung zu werden. Die Rede ist von der Wasserkraft, welche nicht nur in Deutschland insbesondere durch Wasserkraftwerke genutzt wird, sondern in verschiedenen Formen auf der ganzen Welt für die Stromproduktion ganzer Städte sorgt.

Wasserkraft in Deutschland

In Deutschland konnte im Jahr 2007 allein durch Wasserkraft eine Leistung von 20,7 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Somit beträgt der Anteil an Wasserkraft etwa 3,4 Prozent an der Gesamtenergiemenge, welche Deutschland benötigt. Der Anteil der Wasserkraft an den erneuerbaren Energien beträgt sogar 23,6 Prozent, womit Wasserkraftwerke eine wohl oft unterschätzte Rolle spielen.

Wasserkraftwerk zur Energierzeugung

Dabei kann man folgende Möglichkeiten der Wasserkraft zur Energierzeugung nutzen:

Wasserkraftwerk

Verantwortlich für den Großteil der produzierten Strommenge in Deutschland sind 354 mittlere und größere Wasserkraftwerke, wobei hier ein kleiner Anteil von zwölf Prozent im Besitz von bekannten Energieversorgungsunternehmen sind und dabei knapp 90 Prozent des gesamten Stroms aus Wasserkraft produzieren. Eher gering ist die Leistung der knapp 7300 Kleinwasserkraftanlagen in Deutschland, deren Anteil an der Wasserkraft bei etwa acht bis zehn Prozent liegt.

Ein Blick auf die Nachbarländer Österreich und Schweiz, in denen der Anteil des Stroms aus Wasserkraft sogar 66 beziehungsweise 60 Prozent ausmacht, zeigt das enorme Potential der Wasserkraftnutzung. Insbesondere in den südlichen Bundesländern kann und wird die Wasserkraftutzung durch den Ausbau vorhandener Anlagen, insbesondere Kleinwasserkraftanlagen, noch gesteigert. Auch Reaktivierungen alter Anlagen mit vorheriger Effizienzsteigerung durch neue Technologien sind im Blickfeld von Bundesregierung und Energieunternehmen.
Weniger Aussicht auf Erfolg haben wird eine Nutzung der Gezeiten in Nord- und Ostsee. Diese Art der Wasserkraft erfordert spezielle Küstenformen, welche an deutschen Stränden nicht zu finden sind. Zumindenst mit dem heutigen Stand der Technik kann somit keine vernünftige Energiegewinnung erreicht werden.
Die bisher eingesetzten Techniken in Form von Talsperren, Pumpspeicherkraftwerken und Laufwasserkraftwerken werden von daher auch in Zukunft die Nutzung der Wasserkraft in Deutschland prägen.

Weiterführende Links

Fehler, Anmerkungen zu Wasserkraft?

Ihre Anmerkung zu Wasserkraft

Ihre Anmerkung erscheint in der Regel nicht direkt auf dieser Seite sondern kann inhaltlich in den Text einfließen.
Pflichtfelder: bitte alle Felder ausfüllen.

Ihre Anmerkung:

Ihre Identität:

© 2017 Energie Wissen|Seitenübersicht|Datenschutz, Impressum|223q - 0,166s